Wärmepumpentechnik

Wir sind ein Meisterbetrieb in Kälte-Klimatechnik und haben uns unter anderem auf Wärmepumpenprojekte spezialisiert. Ob Klein oder Großprojekte, diese bekommen wir mit einer passender Planung umgesetzt.

„Großprojekte“ geregelt über SPS oder bekannt auch als GLT ist bei uns möglich. Wir projektieren und programmieren mit  langjähriger Erfahrung die Anlagentechnik. Wärmepumpen mit vielen Betriebsarten wie z.B. Kühlen, Heizen und Freie Kühlung sind mit uns leicht umzusetzen !

MODERNISIERUNG MIT WÄRMEPUMPE


VIDEO: HEIZUNGSTAUSCH MIT WÄRMEPUMPE? NA KLAR GEHT DAS!

( Quelle: www.waermepumpe.de )

FÜR WELCHE BESTANDSGEBÄUDE KOMMT EINE WÄRMEPUMPE IN FRAGE?

Grundsätzlich sollte eine Wärmepumpe mit niedrigen Vorlauftemperaturen betrieben werden. Man sollte mit einer Wärmepumpe 40°C  im Vorlauf- Heizung nicht überschreiten. Dazu sind am besten Flächenheizungen z.B. Fußbodenheizung, Wandheizung oder Deckenheizungen am besten geeignet. Sicherlich könnte auch ein überdimensionierter Heizkörper den Raum auf Temperatur bringen, doch dafür werden höherer Vorlauftemperaturen benötigt ab ca. 48°C. Dies sorgt zur Verschlechterung der Effizienz JAZ bzw. das Verhältnis zur aufgenommener elektrischen Leistung für den Antrieb der Wärmepumpe und der abgegebener thermischen Leistung  für die Heizung.

!!! Achtung schon gewusst !!!

Sie können auch Fußbodenheizung auch nachträglich in den Bestandsestrich einfräsen lassen ! Wie das geht ?

Ganz einfach hier klicken → Fußbodenheizung Frässystem

Mehr Informationen über Moredernisierung unter : www.waermepumpe.de

 

Neubau mit Wärmepumpe


VORTEILE DER WÄRMEPUMPE

Wärmepumpen werden heute bereits in fast jedem Neubau installiert. Ein Trend, der durch die Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) und die steigenden Ansprüche an ein modernes Heizsystem zustande kommt. Denn Wärmepumpen bieten den Bauherren, mehr als nur eine Heizung:

  • Wärmepumpen erfüllen problemlos die Vorgaben der Energieeinsparverordnung
  • Wärmepumpen heizen sehr energieeffizient. Sie erzeugen mit einer Kilowattstunde Strom je nach Jahresarbeitszahl vier bis fünf Kilowattstunden Wärme.
  • Wärmepumpen betreiben aktiven Klimaschutz, denn sie heizen mit Umweltwärme und der Stromanteil wird auch immer erneuerbarer.
  • Wärmepumpen können nicht nur heizen, sondern im Sommer auch kühlen. Außerdem nehmen sie nicht viel Platz im Haus in Anspruch.

Wärmepumpen machen unabhängig vom Rohstoffimport und können in Kombination mit einer Solaranlage den Grad der Eigenversorgung zu erhöhen.

Welche Wärmepumpen bzw. Wärmequellen gibt es ?


Grundsätzlich unterscheiden sich Wärmepumpen durch die Art der Wärmequelle. Die gängigsten Quellen sind Luft, Erde und Grundwasser, aus diesen Medien lässt sich unerschöpfliche Wärmeenergie entziehen und ins Haus über den Kältekreis mit elektrischer Hilfsenergie transportieren. Dieses Wort Wärmepumpe ist hier wörtlich zu nehmen. Mit nur nur 1 Teil elektrischer Hilfsenergie ( Strom ) entzieht die Wärmepumpe dem Medium 3,5-6 Teile thermische Wärmeleistung und fördert es ins Haus zur Erwärmung der Wohnräume. Nimmt man sich eine Elektroheizung zum Vergleich, so braucht diese 1 Teil elektrische Hilfsenergie ( Strom ) um 1 Teil thermische Heizenergie zu erzeugen, also 1:1.

Luft/ Wasser Wärmepumpe

( Luft als Quelle )


Sole/ Wasser Wärmepumpe

( Erdwärme als Quelle mit Tiefenbohrung )


Sole/ Wasser Flachkollektor

( Erdwärme auf Flächennutzung )


Wasser/ Wasser

( Grundwasser als Quelle mit Brunnenbohrung )



Hier einfach Wünsche und Angebot anfragen !

Bitte geben Sie einen informativen Text ein

Beim Auswählen der Dateien bitte die Strg Taste gedrückt halten und mehrer Dateien mit der linken Maustaste auswählen !